FERIENTRAUM KREUZFAHRTEN
Ihr Nicko Cruises Agenturpartner
Im Büntefeld 3
30974 Wennigsen-Holtensen

Nicko Cruises Hotline:

Tel: 05109 - 56 300 295

Unsere Öffnungszeiten:
Mo.- Fr.: 8.00 - 19.00 Uhr
Sa. 8.00 - 16.00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit
Mo.- Sa.: 8.00 - 20.00 Uhr
So / Feiertags: 10.00 - 18.00 Uhr


Denken Sie an Ihren Reiseschutz zur Kreuzfahrt:


Ferientraum Links:

www.seereisenteam.de
Costa Kreuzfahrten
www.clubschiffteam.de
AIDA Kreuzfahrten
www.schiff24.cruises
TUI Cruises Mein Schiff
www.queenkreuzfahrten.de
Cunard Kreuzfahrten
www.flussreise24.de
A-ROSA Flusskreuzfahrten
www.kreuzfahrten-fluss.de
Nicko Flusskreuzfahrten
www.traumkreuzfahrt24.de
alle Kreuzfahrten
www.xxl-kreuzfahrten.de
alle Kreuzfahrten
www.schiff.cruises
MSCe Kreuzfahrten

Wir sind Ferientraum

Verlängern Sie ihre Reise im Hotel:

Verlängern Sie Ihre Reise im Hotel:

Verweilen Sie etwas länger

nicko cruises bietet Ihnen Hotelverlängerungen vor oder im Anschluss an Ihre Kreuzfahrt an. Alle Städte sind einen Besuch wert! Viele stehen auf der Liste der UNESCO-Welterbestätten. Verweilen und genießen Sie!
In den Hotelverlängerungen sind folgende Leistungen enthalten (Information zu den Preisen finden Sie jeweils bei der entsprechenden Kreuzfahrt):

- Zwei Hotelübernachtungen mit Frühstück
- Ausflug bzw. Stadtrundfahrt zu Ihrer Orientierung
- Transfers Schiff-Hotel und Hotel-Flughafen


Málaga, SPANIEN - "Auf den Spuren von Pablo Picasso"

Málaga an der Costa del Sol wurde erst im Laufe der Jahr-hunderte Hafen- und schließlich auch Tourismusstadt. Die Alcazaba, die Stadtmauer, und die Ruinen des Castillo de Gibralfaro ragen aus dem Stadtbild heraus. Sie entstanden in der Epoche der maurischen Besatzung. Die größte Kirche ist die Renaissance-Kathedrale. Ihr Spitzname lautet „La Manquita“, die Einarmige, denn ihr zweiter Turm wurde nie fertiggestellt. In der Altstadt Málagas kann man wunder-bar in kleinen Gässchen mit Cafés und Boutiquen flanieren. Der bekannteste Sohn Málagas ist der berühmte Maler und Grafiker Pablo Picasso. Seine Erben schenkten der Stadt über 200 seiner Werke.


Barcelona, SPANIEN - "Auf den Spuren Gaudis"

Wie kein Zweiter hat Antoni Gaudi das Bild von Barcelona geprägt. Sein Meisterwerk, die (noch immer unvollendete) Basilika Sagrada Familia, ist ein absolutes Muss für jeden Besucher. Genauso eindrucksvoll sind der Park Guell mit seinem herrlichen Panorama und die zahlreichen Modernisme-Gebäude am Prachtboulevard Passeig de Gracia. Den Gegensatz dazu bildet das Barri Gotic, Barcelonas Altstadt mit ihren engen Gassen und zahlreichen Palästen. Das Herz der Stadt schlägt auf der Flaniermeile La Rambla, die sich von der zentralen Placa de Catalunya bis zum geschäftigen Hafen und den anschließenden Stränden zieht.


Palma de Mallorca, SPANIEN - "Mediterranes Flair in der Altstadt"

Palma ist die Hauptstadt der Insel Mallorca und Sitz der autono-men Regierung der Balearen. Über dem Hafen und den Resten der Stadtmauer thront die gewaltige, gotische Kathedrale La Seu. Dahinter erstreckt sich der Altstadtkern mit zahlreichen Geschäften und engen, verwinkelten Gassen. Genießen Sie einen Sangría mit frischen mallorquinischen Orangenscheiben und spanische Tapas, während Straßenkünstler die Straßen und Plätze mit Musik füllen.


Teneriffa, SPANIEN - "Insel geprägt vom Vulkanismus"

Teneriffa ist die größte der zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln. Santa Cruz, die Hauptstadt Teneriffas, gehört nicht ausschließlich dem Tourismus, sie behielt ihr ursprüngliches Gesicht. Das koloniale Erbe der Kanaren lässt sich in der ehemaligen Hauptstadt La Laguna hautnah erleben. Unbestrittener Höhepunkt der Insel (und der höchste Punkt ganz Spaniens) ist der beeindruckende Vulkan Teide, den Sie im Rahmen eines Ausflugs besuchen. Völlig zu Recht ist der Nationalpark Weltnaturerbe der UNESCO. Das Klima ist ganzjährig mild, aber auf dem Pico del Teide (3.718 m) liegt im Winter Schnee.


Porto, PORTUGAL - "Da wo der Portwein herkommt"

Das faszinierende, lebhafte Porto im Norden Portugals wird Sie begeistern. Sie flanieren durch das Labyrinth enger Straßen im Ribeira-Viertel, gelangen zu majestätischen Plätzen an der Avenida dos Aliados. In riesigen Kellern am Douro-Fluss lagert der Portwein. Den Hafen durchqueren rund um die Uhr Barkassen, das Nachtleben ist ausgeprägt und ereignet sich weitgehend in der UNESCO-geschützten Altstadt. Die uralte Stadt, in römischer Zeit gegründet, hat sich im Laufe der Jahrhunderte terrassenartig an den Hängen des Douro aufgebaut.


Lissabon, PORTUGAL - "Die Stadt der Kontraste"

Bunt gekachelte Häuser säumen enge Gassen, auf grandiosen Plätzen prunken Marmorpalaste, über sieben Anhöhen erstreckt sich Lissabon. Das alles entstand aus den unermesslichen Gewinnen der ruhmreichen Seefahrten, die vor einem halben Jahrtausend das Tor zur Neuzeit öffneten. Historische Straßenbahnen rumpeln die Hügel hinauf, zum Fluss hin ziehen sich arabisch anmutende Wohnviertel der kleinen Leute, die Gassenlabyrinthe sind erfüllt von Geräuschen südländischen Lebens.


Nizza, FRANKREICH - "Mondäne Küstenstadt"

Nizza an der französischen Riviera zog viele Künstler an, wie Matisse und Chagall. Gegründet wurde die Stadt an der Cote d’Azur bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. von griechischen Zuwanderern. Sie war für Frankreichs Seehandel unverzichtbar. Heute ist sie ein Erholungs- und Vergnügungsort in malerischer Lage. Über ihren Buchten lagern sich sanfte, immergrüne Berge. Im Stadtgebiet wechselt viel klassizistische Architektur mit blühenden botanischen Gärten und einigen herausragenden Bauten wie dem Hotel Le Negresco im Stil der Belle Epoque. Ein perfekter Ort um die Seele baumeln zu lassen.


Valletta, MALTA - "Die Stadt der Ritter"

Valletta, die Hauptstadt der Republik Malta und Kulturhauptstadt 2018, war von einem Ring aus Bastionen umzogen, viele davon sind noch vorhanden und erzählen von der langen Ritterherrschaft auf der Insel. Das prunkvollste Gebäude ist der Großmeisterpalast, gefolgt von St. John’s Co-Cathedral, Fort St. Elmo, wunderbaren Plätzen und den vielfältigen Hinterlassenschaften der Ritter des Malteserordens. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Insel der Kalypso - sieben Jahre lang soll die Nymphe mit Odysseus in einer Höhle gelebt haben.


Playa del Carmen, MEXIKO / KARIBIK "Palmenstrände soweit das Auge reicht"

Über die Riviera Maya gelangen Sie zum Urlaubsort Playa del Carmen auf der Halbinsel Yucatán. Dieser Teil der zackenrei-chen mexikanischen Karibikküste ist für seine langen, schönen Palmenstrände bekannt. In blendendem Weiß mit einer roten Kuppel ragt der Leuchtturm empor, mitsamt seiner auffälligen, umlaufenden Außentreppe ist er das Wahrzeichen des Ortes. Im Meerwasser glitzern Stalagmiten und farbenfrohe Korallen-riffe. Auch einen geheimnisvollen unterirdischen Fluss gibt es hier. Einst lebten hier die Maya in einem Fischerdorf. Besuchen Sie die einmalige und weltberühmte Maya-Kultur Ruinenstätte Chichén Itzá, die nicht weit entfernt liegt oder entspannen Sie an einem der Traumstrände.


St. Martin, KARIBIK - "Die Insel zweier Reiche"

St. Martin ist eine der „Inseln über dem Winde“ im karibischen Meer. Ihre 37 Strände liegen Großteils in einsamen Buchten versteckt. Türkisblau ist das Meer, glitzernd die Wellen, grün ragen Hügel empor und Palmen wiegen sich im Wind. Die Idylle wird von zwei Regierungen verwaltet: die der Niederlande (Sint Maarten) und Frankreichs (Saint Martin). In den zwei Marinas der Hauptstadt des französischen Inselteils Marigot, findet das Markttreiben unter freiem Himmel statt. Im Angebot sind Skulpturen, Schmuck und Kleidung. Über allem ragt die Festung Saint-Louis.


Bridgetown, KARIBIK - "Karibik mit englischem Touch"

Klassische britische Kolonialarchitektur in der Hauptstadt von Barbados, soweit das Auge reicht. Bridgetown hieß ursprünglich „Indian Bridge“, nach einer in indigener Zeit errichteten Brücke über den Constitution River. Nahe zum zentralen Platz, dem National Heroes Square, weht die Flagge des seit 1966 unabhängigen Inselstaats. Die Broad Street ist die einzige Geschäftsstraße mit Kaufhäusern und Banken. Die gesamte Altstadt ist UNESCO-Welterbe. Karibik pur, aber mit einem englischen Touch.


Dublin, IRLAND - "Das Herz der grünen Insel"

Die Hauptstadt Irlands, Dublin, liegt an der Ostküste, umgeben von Bergen. Sie ist erstaunlich grün, der wärmende Golfstrom fliest vorbei. Die aufwendig gepflegten Parks sind die Zierde der Stadt. Die Straßen im georgianischen Stil sind voller Musiker, die irische Volksmusik vortragen. Das Powerscourt Centre, ein Stadthaus aus dem 18. Jahrhundert, gehört zu den schönsten Einkaufszentren Europas. Tradition und Moderne verweben sich hier auf natürliche Weise. Die Mischung des grünen Dublins ist bewundernswert.


Athen & Piräus, GRIECHENLAND - "Antike Zeitzeugen"

Die beiden Grosstädte Athen und Piräus sind zusammengewachsen. Der Hafen von Piräus ist der größte Passagierhafen Europas, etwa 19 Millionen Menschen im Jahr schiffen dort ein oder aus. Athen ist mit seinen Attraktionen überwältigend: vor allem die Akropolis, das Akropolis-Museum und der Parthenon. Der Großteil gehört zum Welterbe der UNESCO. Die griechische Hauptstadt ist ein wunderbarer Ort zum Flanieren, vor allem in der Gegend um den zentralen Syntagma-Platz.


Dubrovnik, KROATIEN - "Das Kroatische Athen"

Lernen Sie die bekannteste und vielleicht schönste Stadt Kroatiens kennen, Dubrovnik, oft auch als „Perle der Adria“ und „Kroatisches Athen“ bezeichnet. Die Altstadt, aus der die Autos komplett verbannt wurden, zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Stadtmauern gehören zu den am besten erhaltenen in Europa und umschließen Gebäude aus allen Epochen der Stadtgeschichte, die im 7. Jahrhundert begann. Darunter die älteste Apotheke Europas.

AGB's nicko cruises | Impressum | Datenschutz | Über uns | Sitemap | Newsletter | Reiseversicherung